Leipzig Derby

 

 1.FC Lokomotive Leipzig – FC Sachsen Leipzig  

06.02.2011, NOFV-Oberliga Süd, Zentralstadion, Endstand: 2:0

Leipzig

 

Unter der Woche war schon die Idee gereift, am Sonntag nach dem Spiel unserer Eintracht (Anm. des Verfassers: 2:0-Heimsieg vs. Bayern II) zum Derby nach Leipzig zu fahren, welches nach etlichen Absagen nun endlich nachgeholt werden sollte. Seit dem 1.Spieltag im August 2010 war dieses Duell immer wieder verschoben worden und so hoffte man, dass beide Fanlager auf das Spiel „brennen“ würden, doch es sollte etwas Ernüchterung einkehren.

Leipzig Immerhin 10.600 Zuschauer hatten sich im Zentralstadion, welches grausamer Weise mittlerweile den Namen eines viel zu beliebten Energy Drink-Herstellers trägt, eingefunden, was für ein 5.Liga- Spiel natürlich sensationell ist. Für bezahlbare 9 € hatten wir Sitzplatzkarten in der „Lok-Kurve“ erstanden, auf denen die freie Platzwahl ausgeschrieben war und so musste man nicht mitten im Block Platz nehmen. Wetter und Stimmung im Rund waren ordentlich und die Anhänger des 1.FC Lokomotive waren auch stets bemüht Derby-Atmosphäre zu verbreiten, doch ausgesprochene Stadionverbote in den letzten Jahren für einen Großteil der Leipziger Fussballanhänger, sowie der Zentralstadion-Boykott der örtlichen Ultra-Gruppierungen sorgten dafür, dass es bei diesem ordentlichen Support blieb, aber eben keine Gänsehautatmosphäre aufkam. Bei den Fans des FC Sachsen muss man noch hinzufügen, dass deren große Ultra-Gruppe „Diablos“, dem Verein sogar gänzlich den Rücken gekehrt hat und nun die wieder neu gegründete BSG Chemie Leipzig in Leutzsch unterstützt.

Alle anderen Aktionen der Fans, wurden von der Stadionleitung kurzfristig unterbunden oder schon vorzeitig verboten und so wurde es tatsächlich ein Fussballspiel mitten in Deutschland ohne Doppelhalter, große Schwenkfahnen, Spruchbänder o.ä. – quasi eine Reise in die Vergangenheit. Ich konnte damit ganz gut leben und da das Spiel zumindest von Lok auf ordentlichem Niveau bestritten wurde und auch die Reisegruppe gut gelaunt war, wurde es insgesamt ein kurzweiliger Nachmittag. e.b.

Die Highlights zum Spiel (ohne nervigen Kommentar) gibt es hier.

Bildergalerie (zum Vergrößern klicken)

 

facebooktwittermail