Varde (DEN)

 

 Varde IF – Randers Freja 

04.04.2009, 2.Division Vest, Sydbank Stadion, Endstand: 0:0

Varde Familienurlaub am dänischen Ringkøbing Fjord ist ja schon schön, es gibt hier viel Wasser. Beklemmend ist jedoch der Nordseestrand bei Søndervig. Dort stehen noch einige stattliche Betonbunker im Sand. Schöner ist es da doch mit einem kurzen Abstecher zum dänischen Fußball. Was ist also in der Nähe? Ohne Internet muss der Videotext ran. Ah ja, Varde IF hat ein Heimspiel, nur knapp eine Stunde Fahrt weg. Dritte Liga, klingt doch gut! Also rein ins Auto und ab dafür. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, Passanten nach dem Weg zu fragen, tat sich dann in einem Industriegebiet am Stadtrand doch noch das Sydbank Stadion vor uns auf.

Varde Eine von der Sydbank gesponsorte Haupttribüne (gibt ja auch nur eine) ist das neue Schmuckstück am angeblich 4.000 Zuschauer fassenden Rund. Da das Spiel schon wenige Minuten läuft, zahlen wir schnell. Es gibt ein kostenloses und handnummeriertes Spieltagsmagazin dazu, mit Hinweis auf eine Verlosung von u.a. einem Restaurantgutschein. Dazu kann man einen “Zwei Bier zum Preis von einem”-Coupon abtrennen. Ansonsten viel Werbung lokaler Firmen und sympathische Artikel rund um Vereinsnews, die Teams und das Spiel. Grandios die Tipps von vier befragten Fans. Jan “Den muntre kok” tippt frech 1:3 für Randers Freja. Nun denn. Als letzter zahlend erhalte ich übrigens Magazin Nummer 89.

Auf dem Platz gibt es keine fussballerischen Leckerbissen zu bestaunen, größter Aufreger in Durchgang eins ist ein übles Foul an Vardes Peter Jensen. Und selbst das kann die Zuschauerschaft nicht von den frühlingskühlen Sitzen reißen. In der Halbzeit wird es dagegen interessant. Die Kinder übernehmen und kicken in den Strafräumen, die Reservespieler nehmen den Platz der übrig bleibt zum Aufwärmen. Einer der Gästereservisten uriniert völlig freistehend in die Ecke des abgezäunten Platzes.

Varde Auch im zweiten Durchgang steigert sich das Spiel nicht. Das Mittelfeld ist umkämpft, Einzelaktionen in Tornähe bringen lediglich Möglichkeiten, leider keine echten Chancen, und so endet die Partie torlos. Was auf den Rängen recht gleichmütig aufgenommen wird. Viele haben sich eh schon in die warme Vereinsgaststätte zurückgezogen, so dass es auch für uns Zeit wird, den Heimweg anzutreten. Das Hinspiel am 30.08.2008 hatte Randers übrigens mit 5:0 gewonnen.

Interessanter Nachgang: Randers Freja ist einer von 6 Vereinen, aus denen letztlich 2003 der Randers FC hervorging. Während der FC erstklassig spielt, ist Freja als Nachwuchsteam zumindest namentlich eigenständig erhalten geblieben.

 

Fotogalerie (zum Vergrößern klicken)

facebooktwittermail