- Anapa Stadion Spot (RUS)

 

Hinterm Schwarzmeerstrand:

Spartak Stadion, Anapa  FK Anapa Badge - small

 
 
stadion-in-anapa2
Luftaufnahme von http://anapacity.com

 

 

‘The best Kurort of Russia’

anapa-01 Zum Familienurlaub ging es an die Schwarzmeerküste ins russische Städtchen Anapa. Fußball spielt in Anapa selbst nur eine untergeordnete Rolle. Es bot sich aber die Gelgenheit für einen Abstecher ins 250km entfernte Krasnodar.

>> Bericht vom Spiel Kuban Krasnodar – Sokol Saratov

>> ‘Krasnodar Stadium’ – Neue Heimat des FK Krasnodar

>> Alte Dame – Das Stadion Trud in Krasnodar
 
Grund für den etwas ungewöhnlichen Urlaubsort ist die Zusammenkunft mit dem russischen Teil unserer Familie. Anapa ist zwischen der Krim und dem Olympiaort Sotschi an der Nordküste des Schwarzen Meeres gelegen und gehört zur Region Krasnodar. Die Stadt selbst ist mit 60.000 Einheimischen nicht sehr groß, aber ein in Russland sehr bekannter Urlaubsort. Daher schwillt die Stadt vor allem in den Sommermonaten gehörig an, wenn die Feriengäste Einzug halten.

Das Klima ist annähernd mediterran. Die Provinz Krasnodar ist das nördlichste Teeanbaugebiet der Welt. Gleich am nordöstlichen Stadtrand beginnt zudem das Anbaugebiet des ‘Kuban Weines’. Hier enden auch die letzten Ausläufer des Kaukasus, so dass die westlichen Sandstrände dort in eine Steilküste übergehen.

Anapa gilt auch als Kurort für Kinder. Das Wort ‘Kurort’ wird tatsächlich im Russischen gebraucht. Familien finden hier ein großes Angebot für Kinder und recht moderate Preise. Viele der günstigen Unterkünfte bieten Gemeinschaftsküchen und Speiseräume. Nahezu alle Besucher sind russisch oder aus Nachfolgestaaten der Sowjetrepubliken. Englisch findet man nur auf T-Shirts. Bodenständig russisch geht es zu in den Pensionen oder an den Stränden – also nicht immer charmant, aber meist interessant.

Fotogalerie Stadt und Umgebung (zum Vergrößern klicken)

 

Randerscheinung

fk-anapa-02 Der Fußball ist in Anapa eher eine Randerscheinung. Von 1986 bis 2009 gab es mit dem ‘FC Spartak-UGP Anapa’ einen Club, der, wenn auch zweit- und drittklassig, die meiste Zeit im Profifußball zuhause war. Die Spiele trug er im zentral gelegenen ‘Spartak Stadion’ aus. Seit der Auflösung dieses Clubs hat sich kein publukumswirksamer Nachfolger etabliert.

Gegenwärtig ist das Stadion Heimat des klassenhöchsten Amateurvereins der Stadt, des FK Anapa. Es fasst weiterhin 10.000 Zuschauer, aber ist mittlerweile eingekesselt von der Vergnügungsinfrastruktur hinter der Strandpromenade.

Kaum von Außen wahrnehmbar, ist es eine Insel inmitten des Sommerrummels. So ist es fast erholsam, auf der etwas in die Jahre gekommenen aber gefälligen Westtribüne platz zu nehmen. Bei meinem Besuch findet hier ein 7er-Damen-Rugby Turnier statt. Es begegnen sich Mannschaften aus weiten Teilen des Landes. Dafür taugen Anapa und sein Stadion dann wirklich gut: Sommerturniere, Feriencamps etc. So wie dieses hier: Sport und Spaß mit Sonne, Meer und Urlaubsflair. Aber eine ernsthafte lokale Fußballidentität zeichnet sich nicht ab.

Fotogalerie Stadion (zum Vergrößern klicken)

 

Fussballkultour unterwegs in Russland:
Bericht: Arsenal Tula – Fakel Woronesch
Bericht: Khimik Dserschinsk – Torpedo Moskau
Bericht: Spartak Moskau – Terek Grozny
Unser Liebling: Das Eduard-Strelzow-Stadion in Moskau

Weitere Links:
Das Stadion auf Europlan
Das Stadion auch anapacity.com
Seite des FK Anapa
Die Stadt Anapa auf Wikipedia

facebooktwittermail

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>