Saison 2010/2011

Das Kribbeln zum Saisonauftakt war diesmal stärker als sonst. Zum einen war man gespannt auf das Ergebnis der Umbauten, zum anderen machte niemand geringeres als Dresden seine Aufwartung. Zudem sprach man offen vom angepeilten Aufstieg, nachdem es letzte Saison knapp nicht klappte. Für Spannung von Beginn an war also gesorgt.

Die neue Nordkurve rundet das Stadion nun wunderbar ab und kann hundertprozentig als gelungene Aufwertung betrachtet werden. Herausragend weiterhin sicherlich das von einer beinahe skandalösen Schiedsrichterleistung begleitete Heimspiel gegen Wehen/Wiesbaden sowie der höchste Auswärtssieg seit Jahren, welcher in Bremen stattfand. Vor allem Bellarabi macht von sich reden und nach langer Zeit wird wieder ein Eintracht-Spieler in die U20 Nationalmannschaft berufen. Und konsequenterweise wechselt er nach Leverkusen. Aber nicht, ohne zuvor der Eintracht noch den Aufstieg auf dem Tablett zu servieren, denn sein Tor in Unterhaching machte bereits sechs Spieltage vor Schluss alles klar.

“Zweite Liga wir kommen” hieß es also, begleitet von unglaublichen Feierlichkeiten rund um die letzten Spiele der Saison und einem würdigen Aufstiegszeremoniell vor 18.000 Fans in der Innenstadt. Das Internet hält da sicher einiges an Bild- und Tondokumenten bereit.

Nach einer fragwürdigen Bürgerbefragung, bei der 60% dem Plan zustimmten, wird nun doch eine große Lösung zum Stadionumbau umgesetzt. Hoffentlich erfolgt bald der erste Spatenstich…

facebooktwittermail