Saison 2007/2008

Neuaufbau war also angesagt. Sowas braucht ja eigentlich Zeit, die hatte Eintracht aber nicht. Zum einen, weil nach drei Niederlagen zu Beginn und nur 3 Punkten nach 8 Spielen der Haussegen schon wieder zu kippen drohte, zum anderen, weil am Ende dieser Saison die beiden Regionalligen zur neuen 3. Liga fusionieren sollten. Hieß nichts anderes, als dass Braunschweig mindestens Zehnter werden musste, um auch in 08/09 wieder drittklassig zu spielen. Es sollte Spannung pur werden, denn es ging um nichts weniger als alles.

So nach und nach kamen dann doch Punkte auf das Konto, im November nahm Rodrigues das Tor des Monats mit (Hier ein Video). In der Rückrunde wurden fleißig Punkte gesammelt, jedoch auch von den Konkurrenten, und man konnte nicht ein Mal den ersehnten 10. Platz erreichen, sondern rangierte lange auf Platz 11 oder 12. Drei Spiele vor Schluss schmiss der Trainer hin und ein Ex-Spieler übernahm das Amt. Und schaffte am letzten Spieltag nach einem 2:0 über Dortmund II den Sprung auf Platz 10, da Lübeck in Essen gewann.

facebooktwittermail