Lichtenberg – Zehlendorf

 

 SV Lichtenberg 47 SV Lichtenberg 47 - FC Hertha 03 Zehlendorf  FC Hertha 03 Zehlendorf

30.08.2014, Oberliga Nordost Staffel Nord, Hans Zoschke Stadion, Endstand: 3:1

War das Unterfangen ein Fußballspiel im “Hans Zoschke” zu sehen beim letzten Besuch im März 2011 noch gescheitert, so hatte ein Teil des Kombinats an diesem 30. August mehr Glück.

img_0675Nach feuchtfröhlicher Gestaltung der vorherigen Nacht, ging es noch recht angeschlagen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von der Übernachtungsgelegenheit am Prenzlauer Berg Richtung Lichtenberg, um der Partie des SV Lichtenberg 47 gegen den FC Hertha 03 Zehlendorf beizuwohnen. 217 weitere Zuschauer  verfolgten das gleiche Interesse und vor allem die Supporter des SVL wussten mit ordentlicher “Zaunbefahnung” zu beeindrucken. Ihr Team hatte sich in der Vorwoche eine 2:6- Packung beim FSV Luckenwalde abgeholt und wollte heute Wiedergutmachung betreiben.

Doch in der ersten Hälfte wirkten die Hausherren verunsichert und Hertha 03 machte das Spiel, ohne jedoch selbst zu zwingenden Aktionen im Lichtenberger Strafraum zu kommen. Folgerichtig ging es torlos in die Kabinen. Für den Verfasser dieser Zeilen galt es in der Halbzeit den geschundenen Körper mit lokalen Köstlichkeiten zu stärken. Doch da die Frikadelle im Brötchen an Alex’ Stadiontheke geschmacklich leider nicht wirklich zu überzeugen wusste, galt es schon frühzeitig zu einem kühlen Pils zu greifen, welches preislich völlig in Ordnung ging und den müden Geist zumindest etwas zu beleben wusste.

Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man den Gastgebern dann an, das sie gewillt waren, das heutige Spiel zu gewinnen. Das Team wirkte wesentlich fokussierter als noch im ersten Spielabschnitt und drängte die Gäste mehr und mehr in deren Hälfte. Nach ziemlich genau einer Stunde sollte dies dann belohnt werden: Thomas Brechler erzielte die 1:0-Führung. Eine Viertelstunde später sorgte dann Maic Haubitz, nach einer Ecke, per Kopf für die vermeintliche Entscheidung, doch sollte das noch nicht der Schlussakkord in dieser nun rassigen Oberligapartie sein. Nur sieben Minuten später gelang Herthas Maximilian Obst, der im Gästeblock seinen ganz persönlichen Anhänger dabei hatte, der Anschlusstreffer. img_0736Und sein Team drängte nun auf den Ausgleich. Doch das Aufbäumen kam etwas zu spät. In der Nachspielzeit schließlich überschlugen sich dann noch einmal die Ereignisse: Erst sah Herthas Dennis Dombrowe nach einer Undiszipliniertheit sichtlich frustriert die Rote Karte und nur kurz darauf nutzte Christian Gawe die daraus resultierende Unruhe in der Hintermannschaft der Gäste zum umjubelten 3:1-Endstand.

Abgesehen von einer sehenswerten Partie in Halbzeit zwei bleibt auf jeden Fall festzuhalten, dass ein Ausflug ins Hans Zoschke Stadion nur wärmstens empfohlen werden kann. Ein altehrwürdiges Stadion mit netter Atmosphäre, freundlichen Vereinsmitgliedern und Bier zu fairen Preisen erwartet den Besucher. Und wer weiß, vielleicht ist auch Alex’ Frikadelle das nächste Mal etwas besser in Form. eb

Unser erster Besuch im März 2011

Homepage SV Lichtenberg 47

Bildergalerie (zum Vergrößern klicken)

 

 

facebooktwittermail

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>