BTSV – K.Offenbach

 

 Eintracht Braunschweig Kickers Offenbach

11.01.2013, Testspiel, Konrad Koch-Stadion Braunschweig, Endstand: 1:0

cimg4188 Endlich wieder Fussball! Und dann noch quasi vor der Haustür im Konrad Koch-Stadion am Franz’schen Feld. Da dieser reichlich ungewöhnliche Termin (Freitag, 13 Uhr) schon relativ früh feststand, konnte arbeitstechnisch entsprechend reagiert werden und da der Mitbewohner Urlaub hatte, war sogar noch die Begleitung geregelt. Offiziell 567 Zuschauer hatten sich an diesem Freitagmittag bei kalten Temperaturen und Schneefall eingefunden, unter ihnen dann auch noch das ein oder andere bekannte Gesicht und so wurde zitternd, aber gut gelaunt, frühzeitig das Wochenende begrüßt.

Unsere Eintracht hatte in der vergangenen Woche eher mäßig erfolgreich am Hallenturnier in Frankfurt teilgenommen und bereits am Dienstagabend ein Testspiel beim abstiegsbedrohten Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt mit 3:2 gewonnen. Nun sollte also der letzte Vergleich vor dem Start ins Trainingslager im türkischen Belek erfolgen.

Von Beginn an war ansprechendes Tempo im Spiel. Die Offenbacher waren mit den Ex-Einträchtlern Matthias Fetsch und Julius Reinhardt in die Partie gegangen und beide waren in der Folge an jeder halbwegs gefährlichen Aktion des Drittligisten beteiligt. Die erste gute Chance hatte aber dennoch der BTSV. In der 14. Spielminute versuchte sich Norman Theuerkauf nach einer Kessel-Flanke per Kopf, konnte den Ball aber weder stark, noch platziert genug auf den Kasten bringen. In der 29. Minute versuchte sich dann Orhan Ademi mit einem Schuss, doch auch er zielte nicht genau und so verfehlte sein Schuss das von Robert Wulnikowski gehütete Gehäuse. Doch nur kurze Zeit später war dieser dann geschlagen: Wieder war es der aktive Benjamin Kessel, der eine brauchbare Flanke in die Mitte brachte. Dort verpasste Orhan Ademi zunächst eine Direktabnahme, legte dafür aber schön zurück auf den völlig ungedeckten Norman Theuerkauf, der nicht lange fackelte und den Ball mit einem satten Linksschuss in den Maschen versenkte. Die Eintracht war jetzt deutlich überlegen, doch Randy Edwini-Bonsu versäumte es das Ergebnis noch vor der Pause zu erhöhen. So blieb es beim 1:0 zur Halbzeit.

cimg4192 Im 2. Spielabschnitt begann eine personell völlig veränderte Mannschaft für den Tabellenführer der 2. Bundesliga. Coach Torsten Lieberknecht hatte auf allen 11 Positionen Wechsel vorgenommen. Doch die Eintracht machte dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Vor allem die Hereinnahme der beiden Korte-Zwillinge und von Toptorjäger Kumbela stellte die Offenbacher Defensive zu Beginn vor schier unlösbare Probleme. So war es Gianluca Korte, der nach feinem Zuspiel von Domi Kumbela direkt nach Wiederbeginn am Pfosten scheiterte und nur kurze Zeit später für den aufgerückten Steffen Bohl auflegte, der seinen Schuss allerdings etwas zu hoch ansetzte. Kumbela, Erwig-Drüppel und – nach feinem Solo – Raffael Korte scheiterten in der Folge mit ihren Versuchen das Ergebnis noch zu erhöhen und so blieb es nach 90 gespielten Minuten beim 1:0 Sieg für Gelb und Blau.

Wir nutzen die familiäre Atmosphäre am Franz’schen Feld noch für den ein oder anderen kurzen Plausch, bzw. das ein oder andere Erinnerungsfoto mit den Ex-Einträchtlern, bevor es uns wieder ins Warme zog, wo noch einmal Kühles geöffnet und auf einen gelungenen Fussballmittag angestoßen wurde. Noch 22 Tage bis zum Rückrundenauftakt in Paderborn…herrje. e.b.

 

facebooktwittermail

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>